vectus

Unternehmen

Die vectus GmbH ist eine Gemeinschaftsgründung der Hessischen Landesbahn und der Westerwaldbahn GmbH des Kreises Altenkirchen in Rheinland-Pfalz. Die Hessische Landesbahn hält 74,9% der Geschäftsanteile. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Limburg/Lahn.

Sie hat einen eigenen Internet-Auftritt unter www.vectus-online.de. Dort sind auch die Fahrpläne für die Strecken online zu erhalten.

205+256

Eine vectus-Doppeltraktion aus den beiden vorhandenen LINT-Fahrzeugtypen: vorne Triebwagen 205, ein LINT 27 (Baureihe 640), hinten Wagen 256, ein LINT 41 (Baureihe 648). Das Gespann wartet in Limburg auf seine Abfahrt nach Koblenz HBF über die Lahntalstrecke.

vectus hat den Betrieb zum Fahrplanwechsel im Dezember 2004 aufgenommen.

Das Liniennetz

vectus befährt das (überwiegend) nicht elektrifizierte Eisenbahnnetz in Nordwesthessen und im Nordosten Rheinland-Pfalzes rund um Limburg als betrieblichem Schwerpunkt. Es werden 4 Linien betrieben.

Schwergewicht ist die Linie Koblenz - Limburg ("Lahntalbahn" Teil der RB25, Teil der KBS 625), auf der ein stündliches und in den Hauptverkehrszeiten verdichtetes Fahrtenangebot besteht. Die Linie Limburg - Niedernhausen - Wiesbaden ("Ländchesbahn" RB 21, KBS 627), integriert in den Rhein-Main-Verkehrsverbund, wird zweistündlich, der Abschnitt Niedernhausen - Wiesbaden stündlich und in der HVZ halbstündlich bedient; zwischen Limburg und Niedernhausen wird unter Fahrdraht gefahren.

279+263

Die "LINT-Schwestern" in Limburg: rechts steht eine LINT 41-Doppeltraktion der vectus, heute Wagen 255 im Hintergrund und 263, gerade aus Koblenz HBF angekommen, links daneben wartet HLB-LINT 41 279 auf seine Abfahrt in Richtung Gießen und Alsfeld.

Eher untergeordneten Charakter haben die beiden anderen Linien: Die Verbindung Limburg - Siershahn ("Unterwesterwaldbahn" RB 29, KBS 629) wird in der Regel zweistündlich mit Verstärkungen in der Hauptverkehrszeit betrieben. Die Strecke Limburg - Westerburg - Altenkirchen - Au ("Oberwesterwaldbahn" RB 28, KBS 461) hat ähnliche Betriebsdaten, allerdings wird der nördlichste Abschnitt zwischen Altenkirchen und Au stündlich, in der HVZ halbstündlich befahren.

Die Linien-Fahrzeuge

Begonnen hat vectus seinen Fahrbetrieb mit insgesamt 28 LINT-Triebwagen aus dem Hause Alstom, davon 10 in der kurzen 27m-Version (Baureihe 640, Fahrzeugnummern 201-210), die übrigen in der 41m-Version (Baureihe 648, Nummern 251-268). Diese Fahrzeugausstattung war bereits zur Betriebsaufnahme recht knapp bemessen.

202

Für die ländlichen Nebenbahnen von Limburg nach Siershahn und in Richtung Westerburg reichen in den Nebenverkehrszeiten auch solo verkehrende LINT 27 aus. Hier kommt Triebwagen 202 gerade aus Au in Limburg an.

Nachdem die Hessische Landesbahn zum Fahrplanwechsel im Dezember 2008 den Verkehr auf der Strecke Wabern - Bad Wildungen an die DB-Tochter Kurhessenbahn (wieder) verloren hatte, konnte mit einem bis dato dort eingesetzten Stadler GTW2/6 (Baureihe 646) der HLB der Verkehr auf dem Nordabschnitt der KBS 461 verstärkt und der Fahrzeugeinsatz insgesamt etwas entlastet werden.

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2011 sind weitere Veränderungen zu verzeichnen. vectus gab drei LINT27 an die HLB für das dort übernommene Oberhessennetz ab. Dafür übernahm vectus von der HLB drei im Wetteraunetz eingesetzte GTW2/6 für die KBS 461. Diese Triebwagen sollten im Wetteraunetz eigentlich überzählig sein, weil die HLB den Verkehr auf der Strecke Friedberg - Hanau an die DB verloren hatte. Die DB sollte dort mit Elektro-Talent 2-Triebwagen durchgehend weiter nach Gießen fahren. Doch die fehlende Zulassung der Fahrzeuge führte dazu, daß die HLB weiterhin die notwendigen Fahrzeuge stellte.

Der Fahrzeugeinsatz

Auf der Lahntalbahn und in Richtung Wiesbaden kommen 648-Solo-Triebwagen und -Pärchen, in der Hauptverkehrszeit aber auch Doppel- und Dreifachtraktionen mit einem 640-Triebwagen zum Einsatz. Längste Einheit ist ein aus drei 648 gebildete Dreifachtraktion.

3 Typen in Gießen

Zwei Typen von Dieseltriebwagen aus drei Unternehmen in Gießen, eigentlich so nicht vorgesehen:
Die HLB-Doppeltraktion aus LINT 41 (Wagen 292+277) rechts ist gerade aus Limburg angekommen und wartet auf die Abfahrt nach Fulda bzw. Alsfeld, wo der zweite Triebwagen abgehängt wird. Links steht Stadler-GTW 2/6 mit der Nummer 126, der im Wetteraunetz der HLB heute zwischen Gießen und Gelnhausen pendelt.
In der Mitte steht vectus-Triebwagen 264, der nach dem Leistungsumfang der vectus Verkehrsgesellschaft eigentlich gar nicht nach Gießen kommt. Er wird mit Leistungen der HLB beschäftigt und ist gerade aus Mücke angekommen.

Auf den Westerwaldstrecken fahren Triebwagen der Baureihen 640 oder 648 solo, die Oberwesterwaldstrecke ist das Einsatzgebiet der Baureihe 646.

vectus verfügt über keine eigene Werkstatt. Die LINT-Triebwagen werden im DB-Regio-Werk Limburg gewartet, die Stadler-Triebwagen in der Werkstatt Bindweite der Westerwaldbahn; dort werden auch die baugleichen Triebwagen der Westerwaldbahn gewartet. Die Fahrzeuge übernachten zudem in Westerburg, Altenkirchen, Koblenz, Siershahn, Niedernhausen, Weilburg und Wiesbaden.

Dreifachtraktion

Vorbereitung für die nachmittägliche Hauptvekehrszeit: eine Dreifachtraktion der vectus aus LINT 41, LINT 27 und weiterem LINT 41 wird für die Fahrt nach Koblenz HBF bereitgestellt, hier Wagen 264 (vorne), 205 und 256.

Betankt werden die Fahrzeuge wohl in beiden Werkstätten.

Besonderheit: Leistungsverzahnung mit der HLB

Seit Dezember 2011, der Betriebsaufnahme des Dieselnetzes Oberhessen durch die HLB ebenfalls mit LINT-Triebwagen, gibt es Leistungsverzahnungen beider Unternehmen: vectus-Fahrzeuge fahren Planleistungen der HLB und HLB-Fahrzeuge fahren Züge der vectus Verkehrsgesellschaft. Insgesamt werden für je einen kompletten Plantag und zwei Teilplantage für das jeweils andere Verkehrsunternehmen die Fahrzeuge gestellt. So kommen vectus-Fahrzeuge östlich von Limburg bis nach Gießen und Mücke, umgekehrt HLB-Fahrzeuge westlich und südlich von Limburg bis nach Siershahn, Koblenz und Wiesbaden.

127

Stadler GTW2/6-Triebwagen 127, bislang im Wetteraunetz der HLB eingesetzt, verkehrt seit Dezember 2011 auf der Oberwesterwaldbahn zwischen Limburg und Au. Gerade kommt er aus Au in Limburg an.

Die Umlaufpläne 2012

Betriebsprogramme gibt es für werktags montags bis freitags, samstags und für sonn- und feiertags. In den Sommermonaten wird auf der Lahntalbahn an Sonn- und Feiertagen das Verkehrsangebot verstärkt.

Einige allgemeine Anmerkungen sowie ein Abkürzungsverzeichnis für den Umlaufplan finden Sie als .pdf-Datei zum Download bereitgestellt.

Die Pläne für das Wochenende sind mangels Beobachtung nicht ausreichend verifiziert und werden daher nicht publiziert.

Wiesbaden

Zwischen den Hauptverkehrszeiten werden auch mehrere Triebwagen am Wiesbadener HBF abgestellt, hier LINT 27 mit Nummer 208, dahinter die LINT 41 mit den Nummern 252 und 253.




Zum Seitenanfang