Hessenbahn - Oberhessen

Unternehmen

Die Hessenbahn, eigentlich Hessische Landesbahn (HLB), ist ein Eisenbahnkonzern mit mehreren Betriebsteilen und darüber hinaus Beteiligungen an Verkehrsgesellschaften, die anderswo schienengebundenen Nahverkehr betreiben, etwa cantus oder vectus.

280+279

Zwei HLB-LINT 41 in Gießen: Triebwagen 280 (links) ist abgestellt und wartet auf seinen nächsten Einsatz, Wagen 279 hat gerade seine Fahrt nach Grünberg begonnen und fährt aus dem Bahnhof aus.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2011 kam ein neues Verkehrsgebiet dazu, die Oberhessenbahn.

Die Hessische Landesbahn, überwiegend im Eigentum des Landes Hessen, hat einen eigenen Internet-Auftritt unter www.hessenbahn.de. Dort sind auch die Fahrpläne für die Strecken online zu erhalten.

Das Liniennetz

Betrieblicher Schwerpunkt dieses Netzes aus 3 Linien ist Gießen. Als RB25 ("Lahntalbahn" Teil der KBS 625) stellt die HLB die Verbindung zwischen Limburg und Gießen her.

Deren betriebliche Fortsetzung ist die Linie RB35 ("Vogelsbergbahn" KBS 635) von Gießen über Alsfeld nach Fulda.

275+279

Eine LINT-Doppeltraktion der HLB wird im Bahnhof Limburg für seine Fahrt nach Fulda (zweiter Wagen bis Alsfeld) bereitgestellt, heute Wagen 275 (vorne) und 279.

Gleichsam die weitere Verlängerung nach Osten ist die Linie RB52 ("Rhönbahn" KBS 616) von Fulda nach Gersfeld. Allerdings lassen die Betriebsabläufe im Bahnhof Fulda eine ständige Verbindung beider Linien nicht zu.

Die Fahrzeuge

Für den Betrieb stehen der HLB 23 neu beschaffte Triebwagen vom Typ LINT 41 aus dem Hause Alstom zur Verfügung. Sie tragen die Betriebsnummern 270 bis 292.

Familientreffen in Limburg

Familientreffen in Limburg:
HLB-LINT 41 mit der Betriebsnummer 287 "auf Abwegen": ein Einsatz nach Siershahn auf der vectus-Linie kommt durch Umlaufverzahnungen zwischen vectus und HLB zustande.
Links steht GTW 2/6-Triebwagen 101, um nach Westerburg zu fahren, rechts ist die vectus-Doppeltraktion aus 255 (im Hintergrund) und 263 gerade aus Koblenz eingetroffen.

Ferner wurden von vectus drei Triebwagen des Typs LINT 27 übernommen, technisch angepaßt, hauptuntersucht und umlackiert. Die Fahrzeuge tragen die Nummern 201, 204 und 210, die sie schon bei vectus getragen haben.

Die Betriebsabwicklung

Die Abwicklung des Betriebes unterliegt besonderen Herausforderungen: das Liniennetz entspricht einer langen Kette. Hinzu tritt, daß die HLB für die Fahrzeuge nicht über eine eigene Werkstatt verfügt, sondern das DB Regio-Werk Limburg in Anspruch nimmt. Die Werkstatt liegt damit am äußersten Ende des Liniennetzes und entsprechend lang sind die Zuführungswege etwa von und nach Fulda für die Rhönbahn.

201+289

Gerade hat LINT 27-Triebwagen 201 mit Wagen 289 im Schlepp seine tägliche Arbeit verrichtet - einmal Fulda - Gersfeld und zurück. Jetzt wird er am Bahnhof Fulda abgestellt.

Betankt werden die Fahrzeuge in der Werkstatt sowie in Gießen und Fulda. Zusätzlich zu diesen Bahnhöfen übernachten die Fahrzeuge auch in Alsfeld und Weilburg.

Im Regeleinsatz werden LINT 41 solo, in der Hauptverkehrszeit auch in Doppeltraktion eingesetzt. Die LINT 27 werden im Schülerverkehr als Verstärker eingesetzt.

276 in Gersfeld

Östlicher Endpunkt des Liniennetzes und ganz ländlich: Triebwagen 276 wendet in dem eingleisig angelegten Endbahnhof Gersfeld in der Rhön.

Besonderheit: Leistungsverzahnung mit vectus

Seit Aufnahme des Betriebes gibt es Leistungsverzahnungen beider Unternehmen: vectus-Fahrzeuge fahren Planleistungen der HLB und HLB-Fahrzeuge fahren Züge der vectus Verkehrsgesellschaft. Insgesamt werden für je einen kompletten Plantag und zwei Teilplantage für das jeweils andere Verkehrsunternehmen die Fahrzeuge gestellt. So kommen vectus-Fahrzeuge östlich von Limburg bis nach Gießen und Mücke, umgekehrt HLB-Fahrzeuge westlich und südlich von Limburg bis nach Siershahn, Koblenz und Wiesbaden. Dadurch werden Langläufer-Einsätze von über 210 km von Koblenz nach Fulda eingeplant.

Fahrzeugparade Fulda

Zwischen den Hauptverkehrszeiten stehen zahlreiche Fahrzeuge in Fulda, heute ganz links Wagen 283, in der Mitte 201 (vorne) und 277, rechts daneben 275.

Die Umlaufpläne 2012

Das Abkürzungsverzeichnis finden Sie als .pdf-Datei zum Download bereitgestellt.

Die Wochenendpläne konnten mangels Beobachtung nicht verifiziert werden und werden daher nicht veröffentlicht.

Dreifachtraktion

Hauptleistung morgens aus Gersfeld nach Fulda: eine Dreifachtraktion aus zwei LINT 41 und einem LINT 27. Der (noch) führende Triebwagen 275 wird seinen Dienst als Solo-Triebwagen auf der Rhönbahn fortsetzen, die mitgeführten Wagen 289 und 201 werden in einem etwa 20 Minuten dauernden Rangiermanöver zu den Abstellgleisen fahren.




Zum Seitenanfang