Kahlgrundbahn

Unternehmen

Die Kahlgrundverkehrsgesellschaft war einer der ersten Nicht-DB-Verlierer von Ausschreibungen des Betriebs öffentlicher Schienenstrecken im Eisenbahn-Nahverkehr. 2005 verlor sie den Auftrag zur Betriebsführung auf der Strecke, die von Hanau bis Kahl die DB-Hauptstrecke nutzt und dann auf eingleisiger Nebenbahn nach Schöllkrippen führt.

Seitdem führt die Hessische Landesbahn den Personenverkehr durch; die Strecke gehört immer noch der Kahlgrundverkehrsgesellschaft, die jetzt allerdings nur Infrastrutkturunternehmen ist.

Desiros 305 und 304 in Hanau

Vormittags in Hanau abgestellt warten die Desiro-Triebwagen 305 und 304 auf ihren mittäglichen Einsatz zurück nach Schöllkrippen.

Die Hessische Landesbahn, überwiegend im Eigentum des Landes Hessen, hat einen eigenen Internet-Auftritt unter www.hessenbahn.de. Dort sind auch die Fahrpläne für die Strecken online zu erhalten.

Das Liniennetz und Betriebsabwicklung

Die Kahlgrundbahn umfaßt die Kursbuchstrecke 642, 23 km eingleisige Strecke von Kahl am Main nach Schöllkrippen. Die Personenzüge verkehren fast alle durchgebunden von/bis Hanau.

Bahnhof Schöllkrippen

Im Hintergrund stehen die HLB-Desiros 301 und 303 an den Bahnsteigen des Bahnhofs Schöllkrippen, im Vordergrund eine Doppeltraktion aus 628 der Westfrankenbahn bei einem Werkstattaufenthalt.

Montags bis freitags wird ein Stundentakt angeboten, an den Wochenenden verkehren die Züge zweistündlich, samstags teilweise auch stündlich. In der morgentlichen Hauptverkehrszeit verkehren zusätzliche Züge.

Hauptlast des Verkehrs ist der Schülerverkehr, der in Mehrfachtraktion abgewickelt wird; ansonsten reichen Solo-Triebwagen aus. Zwischen den Hauptverkehrszeiten bleiben Fahrzeuge im Hanauer Hauptbahnhof abgestellt, ansonsten versammeln sie sich in Schöllkrippen.

Die Linien-Fahrzeuge

Für den Betrieb der Linie verfügt die HLB über sechs Triebwagen vom Typ Siemens Desiro Classic (Baureihe 642) mit den Nummern 301 bis 306. Die Fahrzeuge sind mit der Aufschrift "Bw Butzbach" gekennzeichnet, sehen jedoch dieses Heimat-Betriebswerk, wenn überhaupt, nur in Fällen größter Wartungs- oder Instandsetzungsarbeiten. Regelarbeiten werden wohl in der Werkstatt Schöllkrippen erledigt, die von der DB-Tochter Westfrankenbahn übernommen wurde, nachdem die Kahlgrundverkehrsgesellschaft sie mangels Eisenbahnverkehrs nicht mehr benötigte.

Wagen 304

Desiro-Triebwagen 304 während der Wochenend-Betriebsruhe mit Ladekabel im Bahnhof Schöllkrippen.

Die Umlaufpläne 2012

Betrieblicher Stützpunkt ist Schöllkrippen, wo die Fahrzeuge gewartet und betankt werden.

Einige allgemeine Anmerkungen sowie ein Abkürzungsverzeichnis für den Umlaufplan finden Sie als .pdf-Datei zum Download bereitgestellt.

In einer .zip-Datei sind alle vorhandenen Pläne und die Erläuterungs-Datei enthalten.

Der Umlaufplan einzeln:

Wetterau-Triebwagen

Ein nicht alltägliches Bild: GTW2/6 der HLB, die eigentlich im Wetterau-Netz eingesetzt werden, weilen - offenbar zu Vertretungszwecken - bei der Kahlgrundbahn. Während der sonntäglichen Schwachverkehrszeit stehen zahlreiche weitere Triebwagen im Bahnhof, Desiros der HLB und auch der DB.




Zum Seitenanfang