Schweriner Straßenbahn

Unternehmen

Die Schweriner Straßenbahn wird von der Nahverkehr Schwerin GmbH betrieben. Dieses Unternehmen hat einen eigenen Internet-Auftritt, in dem auch die aktuellen Fahrpläne zu finden sind. Die Adresse: www.nahverkehr-schwerin.de.

Doppeltraktion in Lankow Siedlung

Eine Doppeltraktion der Linie 2 hat gerade die Endstelle Lankow-Siedlung verlassen und fährt die nächste Haltestelle an.

Das Liniennetz

In Schwerin werden 4 Straßenbahnlinien betrieben, davon eine nur montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit (Linie 3).

Linie 4 in Neu-Pampow

Ein Zug der Linie 4 fährt in die Wendeschleife Neu-Pampow ein.

Schwerpunkte bilden die Verbindungen aus der Innenstadt in Richtung Großer Dreesch, einer Großwohnsiedlung im Südosten der Stadt, mit den Linien 1 und 2, und in Richtung Lankow Siedlung im Nordwesten der Stadt (Linie 2).

Die Linie 1 stellt im Norden die Verbindung zum Hauptbahnhof und zum Klinikum her. Schließlich verbindet die Linie 4 die Innenstadt mit Neu-Pampow im Süden der Stadt.

Die HVZ-Linie 3 stellt die Verbindung von Neu-Pampow mit dem Großen Dreesch her.

Doppeltraktion an der Hegelstraße

Eine Doppeltraktion der Linie 2 kommt an der Endhaltestelle Hegelstraße am Großen Dreesch an.

Am Platz der Jugend

Dichter Straßenbahnverkehr am Platz der Jugend: Im Vordergrund verläßt eine Doppeltraktion der 1 die Haltestelle Richtung Schleife Schloßgarten und weiter Richtung Großer Dreesch, während der folgende Solo-Tw im Zwischentakt der Linie 2 als HVZ-Verstärker direkt fahren und daher den vorausgehenden Zug überholen wird.

Der Betriebshof Haselholz, wo die Straßenbahnen stationiert sind, liegt am Streckenast nach Neu-Pampow, gut 1 km hinter dem Abzweig zum Großen Dreesch.

Die Linien-Fahrzeuge und ihr Einsatz

Schwerin hat seinen Fahrzeugpark komplett modernisiert. Prägten früher Tatra-Großzüge das Bild, sind heute 30 moderne Niederflur-Stadtbahnwagen aus dem Hause Bombardier im Einsatz, die in den Jahren 2001 bis 2003 gefertigt wurden.

Die am stärksten nachgefragte Linie 2 wird tagsüber im 15-Minuten-Plantakt in Doppeltraktion gefahren. Ansonsten herrschen Einfachtraktionen vor. Für die Bundesgartenschau wurde die Linie 1, die in dieser Zeit tagsüber die sonst planmäßig nicht befahrene Schleife am Schloßgarten bedient, ebenfalls mit Doppeltraktionen bedient und umlaufmäßig mit der Linie 2 an der Hegelstraße verknüpft.

Solo-Triebwagen

Ein Solo-Triebwagen der Linie 4 wartet an der Endstelle Platz der Freiheit seine Abfahrtzeit ab.

Die Umlaufpläne 2009/2010

Mit dem Ende der Bundesgartenschau am 12.10.2009 wurde die Bedienung der Schleife am Schloßgarten und die Ausstattung der Linie 1 mit Doppeltraktionen wieder aufgegeben. Damit entfiel auch die Umlaufverknüpfung der Linien 1 und 2 an der Hegelstraße. Sonntags wird jetzt auf den Linien 1 und 2 im 20-Minuten-Takt gefahren.

In einer .pdf-Datei sind allgemeine Erläuterungen und das Abkürzungsverzeichnis für die Umlaufpläne enthalten.

In einer .zip-Datei sind alle vorhandenen Umlaufpläne und die Erläuterungs-Datei enthalten.

Kletterschutz

Zwischen den Fahrzeugen einer Doppeltraktion wird ein Überkletterschutz angebracht.

Die einzelnen pläne:

Die Wochenendpläne sind nicht verifiziert in Bezug auf die Kursnummern.

Doppeltraktion am Platz der Freiheit

Ein Zug der Linie 2 fährt am Platz der Freiheit aus dem engen, eingleisig geführten Stadtbereich in die Haltestelle ein.




Zum Seitenanfang