Salzburger Lokalbahn

Tram oder Eisenbahn? Diese, in weiten Bereichen eingleisige Nebenbahn, durchgehend auf eigenem Gleiskörper, mit Güterverkehr, hat alle Zeichen eines Eisenbahnbetriebes. Andererseits kommen einem die Triebwagen der Züge doch sehr bekannt vor, wenn man etwa nach Frankfurt am Main schaut. Und dann war das noch dieses:

Schild Tramway

Haltestellenschild an der Haltestelle Itzling der Salzburger Lokalbahn

Also ordnen wir das Unternehmen als Tram ein.

Unternehmen

Die Salzburger Lokalbahn ist eines von mehreren Tochterunternehmen der Salzburg AG, die die Strecke vom Salzburger Hauptbahnhof ins nördliche Umland der Stadt betreibt. Eine weitere Gesellschaft betreibt den umfangreichen Stadt-O-Bus- und -Dieselbusverkehr der Landeshauptstadt. Die Lokalbahn verfügt über einen eigenen Internet-Auftritt unter www.slb.at. Dort können auch Fahrplaninformationen abgerufen werden.

Dreifachtraktion

Eine Dreifachtraktion hat gerade die unterirdische Station Salzburg Lokalbahnhof verlassen, passiert gerade die Hallengebäude des Betriebshofes und wird nach der Linkskurve, in der er sich gerade befindet, den Bahnhof Itzling erreichen.

Das Liniennetz und der Betrieb

Die Salzburger Lokalbahn betreibt die als S1 und S11 bezeichneten Linien. Dabei verkehrt im Normalverkehr die S1 zwischen Salzburg Lokalbahnhof, einer unterirdischen Station unter dem Vorplatz des Hauptbahnhofs, und Lamprechtshausen, gute 25km Strecke. In Bürmoos, knapp 21km von Salzburg Lokalbahnhof entfernt, geht eine Zweigstrecke nach Trimmelkam ab. Diese Strecke ist etwa 9km lang.

Doppeltraktion mit E-Lok

Eine Doppeltraktion als S11-Expresszug nach Trimmelkam ist abfahrbereit in Itzling, daneben steht eine der Elloks, mit denen die Salzburger Lokalbahn ihren Güterverkehr abwickelt.

Der Betriebshof der Salzburger Lokalbahn liegt in Itzling. Der unterirdische Bahnhof wird ebenso als Abstellanlage genutzt wie die Bahnhöfe Bürmoos und Trimmelkam.

Im Regelfall verkehren halbstündlich Züge zwischen Salzburg und Lamprechtshausen. Daneben pendelt ein Zug zwischen Bürmoos und Trimmelkam. In der Hauptvekehrszeit werden zusätzliche Pendlerzüge als Schnellzüge zwischen Salzburg und Trimmelkam bzw. Lamprechtshausen gefahren.

Doppeltraktion in Bergheim

In Bergheim am Stadtrand von Salzburg wirkt die Strecke schon sehr ländlich. Eine Doppeltraktion hat den Kreuzungsbahnhof Bergheim gerade verlassen und ist auf dem Weg nach Lamprechtshausen.

Die Linien-Fahrzeuge und ihr Einsatz

18 sechsachsige Triebwagen aus mehreren Bauserien, hergestellt in Lizenz der DÜWAG von SGP, Siemens oder Bombardier, mit den Nummern 41 bis 58, wickeln den Verkehr ab. Die Anpassung der Kapazität erfolgt durch Traktionsbildung. In Normalverkehrszeiten sind auf der Linie S1 Solo-Triebwagen unterwegs, in den stärker nachgefragten Zeiten kommt es zur Bildung von Doppel-, Dreifach und Vierfachtraktionen.

Zugkreuzung in Bergheim

Planmäßig kreuzen sich in Bergheim die Züge: zwei Doppeltraktionen treffen sich. Allerdings ist der Bahnsteig für die Züge in Richtung Salzburg recht knapp bemessen und die Fahrgäste müssen ungesichert das Gleis in Richtung Land überqueren.

Morgens beträgt die Wendezeit in Salzburg nur 1 Minute, ab ca. 07:30 Uhr werktags werden es dann 15 Minuten.

Ausbau

Der Bahnhof von Lamprechtshausen wird neu gebaut und damit etwa 300m näher an das Ortszentrum verlegt. Eröffnung: Mai 2012.

Kurz vor Beginn der Bauarbeiten steht die 3km lange Verlängerung der Strecke von Trimmelkam nach Ostermiething. Die Eröffnung ist für 2013 vorgesehen.

Solo-Triebwagen in Trimmelkam

Tagsüber pendelt auf der Linie S11 zwischen Bürmoos und Trimmelkam ein Solo-Triebwagen. Im Hintergrund ist der derzeitige Endbahnhof zu erkennen.




Zum Seitenanfang