Tram in Nürnberg

Unternehmen

Die Nürnberger Straßenbahn besteht aus fünf Linien mit den Nummern 4 bis 9 ohne die 7, die Ende 2011 weggefallen ist.

Der Verkehr ist in den Verkehrsverbund Großraum Nürnberg eingebunden. Beide Institutionen verfügen über einen eigenen Internetauftritt, die unter www.vag.de oder unter www.vgn.de zu erreichen sind.

Wagen 1008

Ein älterer, dreiteiliger und sechsachsiger Niederflurtriebwagen, Wagen 1008, in der Schleife Worzeldorfer Straße (Danke, H.L.!).

Das Liniennetz

Es ist wohl dem bayerischen politischen Proporz der 1960er und 1970er Jahre zu verdanken, daß Nürnberg, obwohl von der Größe eher mit Bremen und Hannover vergleichbar, wie München eine Voll-U-Bahn erhielt mit drei Linien U1 bis U3.

Dementsprechend nimmt die Tram eher tangientiale Verbindungsfunktionen und Zubringeraufgaben mit den Linien 4 bis 9 (ohne 7) wahr, ähnlich dem Konzept, wie es auch in Lyon verfolgt wird.

Die Kernstadt ist nach dem U-Bahn-Bau tramfrei, die Innenstadt wird an den Haltestellen Plärrer und Hauptbahnhof berührt. Allerdings gibt es Gedankenspiele, die Tram in die Altstadt auf eine Querverbindung vom Hallertor ostwärts zurückzuholen.

An der Endstelle Dokumentationszentrum gibt es keine Wendeschleife. Dort gehen die Züge der Linie 6 auf die Linie 9 über und umgekehrt.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 wurde eine Neubaustrecke im Nordwesten der Stadt von der früheren Endstelle Thon in Richtung Erlangen in Betrieb genommen. Die Strecke endet westlich des Nürnberger Flughafens an der neuen Endstelle "Am Wegfeld" - vorläufig? Vielleicht, denn die Stadt Erlangen plant eine Stadtbahnverbindung von Nürnberg über Erlangen nach Herzogenaurach unter Einbeziehung der bestehenden Tramlinie 4. Ob das Projekt allerdings realisiert wird, steht noch in den Sternen...

Wagen 370

Mittlerweile Historie: Einer der letzten Stadtbahnwagen Typ N8, Wagen 370, auf einem Schüler-Kurs bei der Einfahrt in die Wendeschleife Thon.

Die Linien-Fahrzeuge

Die Nürnberger Tramfahrzeuge sind im wesentlichen den Münchner Straßenbahnen vergleichbar: dreiteilige und vierteilige Niederflurfahrzeuge von Adtranz (oder Nachfolger) leisten die Hauptarbeit im Netz. Dazu treten Variobahnen, gleich den Münchnern.

Wagen 1203

Ein neues Fahrzeug vom Typ Variobahn, Wagen 1203, am Rathenauplatz. Die fehlende Linien- und Zielbeschilderung ist nicht einem Defekt geschuldet, sondern der kurzen Aufnahmedauer und der Taktung der elektronischen Anzeige.

Reste der Vergangenheit in Form von DÜWAG-Stadtbahnwagen des Typs N8 sind mittlerweile nicht mehr im Einsatz, nachdem sie zuletzt noch zeitweise im Schul-E-Wagen-Einsatz waren.

Der Fahrzeug-Einsatz

Die verschiedenen Niederflurfahrzeuge werden in der Regel freizügig eingesetzt, dennoch sind Schwerpunkte erkennbar.

Wagen 1123

Ein vierteiliger und achtachsiger Niederflur-Triebwagen, Wagen 1123, hat gleich den Hauptbahnhof erreicht.

Die Variobahnen sind verstärkt auf der Linie 4 zu finden, im Einzelfall auf den übrigen Linien.

Vierteilige Fahrzeuge sind werktags eher auf den Linien 4, 5, 6 und 9 und auf drei Kursen der 8 zu finden, dreiteilige Fahrzeuge verkehren überwiegend auf der Linie 8 und auf den Verstärkungskursen der Linie 4, die den 5-Minuten-Takt in der Hauptverkehrszeit herstellen.

Die Umlaufpläne 2017

Betriebsprogramme gibt es für werktags montags bis freitags, samstags und für sonn- und feiertags. Auf der Linie 4 wird an Schultagen in der Hauptverkehrszeit der Takt auf 5 Minuten halbiert. In den Schulferien entfällt eine zusätzliche E-Wagen-Tour auf der Linie 8.

Wagen 1009 Schleife Christuskirche

Im Linienverkehr in der Regel nicht mehr befahren: die Schleife Christuskirche. Während der Bauarbeiten 2010 am Aufseßplatz wird die Tram auf dem Weg von und zur Worzeldorfer Straße (Danke,H.L.!), hier Triebwagen 1009, durch die Schleife geführt, um die Haltestelle zu bedienen und den Umsteigeverkehr zum Schienenersatzverkehr zu gewährleisten.

In einer .pdf-Datei sind allgemeine Erläuterungen und das Abkürzungsverzeichnis für die Umlaufpläne enthalten.

In einer .zip-Datei sind alle vorhandenen Umlaufpläne und die Erläuterungs-Datei enthalten.

Wagen 867

Auch Museumszüge sind im Fahrzeugbestand und werden für Sonderfahrten genutzt. Hier Wagen 867, Baujahr 1929, Wiederaufbau 1950, mit zugehörigem Beiwagen.

Eine interessante Besonderheit

Schon oben habe ich einen Vergleich zu Lyon gezogen, eine weitere Parallele ist offensichtlich: die automatische führerlose U-Bahn. Als Pilotprojekt der im nahen Erlangen ansässigen Firma Siemens werden die Linien U2 und U3, die in der Innenstadt eine gemeinsame Strecke befahren, vollautomatisch betrieben.

U-Bahn

Kein Fahrerstand mehr, da automatisch betrieben: Wagen 736 der U-Bahn auf der Linie U2, hier am Flughafen.




Zum Seitenanfang