Leipziger Straßenbahn

Unternehmen

Die Leipziger Straßenbahn wird von den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) betrieben. Das Unternehmen hat eine eigene Web-Seite unter www.lvb.de. Leider sind dort für die Leipziger Straßenbahnlinien online keine Linienfahrpläne oder Seiten aus den Fahrplanbüchern erhältlich, wohl aber Haltestellenfahrpläne.

N8 Nummer 1127

Niederflur-Gelenktriebwagen 1127 in der klassischen gelb-blauen Lackierung auf der Linie 2. Gerade hat das Fahrzeug in der Wendeschleife Deutscher Platz gedreht und setzt nun an der Nationalbibliothek wieder in Richtung Lausen ein.

Der Verkehr gehört jedoch zum Mitteldeutschen Verkehrsverbund, der unter www.mdv.de ebenfalls eine Webseite betreibt. Dort sind auch die Linienfahrpläne aus Leipzig zu finden (Danke für den Hinweis, Tobias !).

Tatra-Großzug der Linie 13 an der Portitzer Allee

Tatra-Großzug mit Niederflur-Beiwagen der Linie 13 an der Portitzer Allee

Der Straßenbahn-Betrieb

Ein großer und interessanter Verkehrsbetrieb mit unterschiedlichen Betriebssituationen und einer schillernden Vielfalt von Fahrzeugen und deren Einsätzen. Große Fahrzeuge auf verschiedenen Linien werden ausgetauscht, um angesichts des Fahrzeuggedränges an der Umsteigehaltestelle Hauptbahnhof einen Rundum-Anschluss aller Linien zu ermöglichen - selbst mit diesem Fahrzeugtausch reicht die Bahnsteiglänge regelmäßig nicht aus -, oder um Niederflurangebote auszudehnen.

An den Wochenenden dominieren die Niederflur-Neufahrzeuge das Geschehen.

Betriebshöfe und Fahrzeugeinsatz

Bei den Leipziger Verkehrsbetrieben gibt es derzeit 4 Betriebshöfe:

Ferner übernachten Fahrzeuge in der Abstellanlage Lausen. Die dort eingesetzten Fahrzeuge atammen offensichtlich alle vom Bh Wittenberger Straße.

N12 Wagen 1210

Ebenfalls den Bauarbeiten an der Stadtbahn in Probstheida geschuldet ist das Wenden der Linie 15 in der Schleife Naunhofer Straße. Hier wartet der Zwölfachser 1210 als Kurs 1504 auf seine Abfahrtszeit.

Die NGT12 (Baureihe 1200) werden ausschließlich vom Betriebshof Angerbrücke aus eingesetzt. Sie sind werktags auf den Linien 15 und 16 sowie gelegentlich auf der Linie 7 anzutreffen. An den Wochenenden wird damit auch die Linie 11 bestückt.

Die Serienfahrzeuge der Leoliner (Baureihe 1300) werden werktags auf der Linie 7 in Doppeltraktion sowie einzeln gelegentlich auf der Linie 14 sowie im Abendverkehr solo auf der Linie 7 eingesetzt. An den Wochenenden wird dieser Typ auch auf der Linie 2 einzeln eingesetzt. Auch sie werden vom Betriebshof Angerbrücke aus eingesetzt.

Die NGT8 (Baureihe 1100) werden grundsätzlich von den Betriebshöfen Wittenberger Straße und Dölitz aus eingesetzt. Bis zum Fahrplanwechsel 2008/2009 waren die Umlaufpläne so gestaltet, dass die Fahrzeuge teilweise in einem dreitägigen Umlauf eingesetzt wurden:
1. Tag: von Wittenberger Straße nach Dölitz,
2. Tag von Dölitz nach Dölitz,
3. Tag von Dölitz nach Wittenberger Straße.
Dieses ließ darauf schließen, dass die Wartung im wesentlichen vom Betriebshof Wittenberger Straße aus erfolgte. Im neuen Fahrplanabschnitt ist diese Vorgehensweise nicht mehr zu beobachten, dennoch findet täglich ein begrenzter Fahrzeugaustausch zwischen den Betriebshöfen statt. Offenbar wächst der Betriebshof Dölitz in die Wartung der NGT8 hinein.

Leoliner 1333

Auf der Linie 14 hin und wieder ein Gast: ein Solo-Leoliner, hier Wagen 1333 am Hauptbahnhof. In der Regel sind diese Fahrzeuge in Doppeltraktion auf der Linie 7 unterwegs.

In einem zweitägigen Umlauf werden auch 3 NGT8 über die Abstellanlage Lausen eingesetzt. Die Fahrzeuge kommen vom Betriebshof Wittenberger Straße, rücken in Lausen ein und am nächsten Tag dort wieder aus und kehren wieder zum Betriebshof Wittenberger Straße zurück.

NGT8 werden werktags auf den Linien 2, 4, 9, 10, 12, im Früh- und Spätverkehr auf den Linien 1, 11 und 16 eingesetzt. Bei Ausfall eines NGT8 wird ein Tatra-Zug mit Niederflurbeiwagen eingesetzt. An Wochenenden übernehmen die NGT8 auch teilweise die Linien 1, 3 und 13 und 8.

Tatra-Züge werden von allen 4 Betriebshöfen eingesetzt. Sie bewältigen als Großzüge werktags den Tagesverkehr auf den Linien 1, 3 und 13, 11 überwiegend und 7 teilweise. Ein Großzug wird in der Früh-Hauptverkehrszeit auf der Linie 9 eingesetzt und gegen 9 Uhr gegen einen NGT8 getauscht. Tatra-2-Wagen-Züge werden auf der Linie 8 und 14 eingesetzt, während der Bauphase in Plagwitz verkehren auf der Linie 14 auch Tatra-Solo-triebwagen. Morgens wird 1 Tatra-Kurs auf der Linie 15 für eine Fahrt von Meusdorf nach Miltitz eingesetzt; das Fahrzeug geht auf die Linie 8 über. An den Wochenenden sind Großzüge noch auf den Linien 3, 7, 11 und 13 anzutreffen, Tatra-2-Wagen-Züge auf den Paunsdorfer Kursen der Linie 8.

Die Fahrpläne

Der Fahrplanwechsel findet unregelmäßig und unabhängig vom Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn statt.

Tatra-Züge T6A2+B6A2

Mittlerweile Geschichte: Tatra-Züge T6A2+B6A2, kurz vor der Wende beschafft

Fahrpläne und daher Betriebsprogramme gibt es grundsätzlich für werktags montags bis freitags, für werktags sonnabends und für sonn- und feiertags. Da die Beobachtungen nicht vollständig sind, habe ich nur die Umlaufpläne für montags-freitags (werktags) und sonnabends vorgesehen.

Umlaufmäßige Verknüpfungen gibt es bei den Linien 3 und 13 an allen Tagen in Markkleeberg.

Fahrzeugübergänge von einer auf eine andere Linie gibt es zahlreiche. Dieses ist 3 Umständen geschuldet:

Tatra 2-Wagen-Zug

Gekürzte Züge in den Sommerferien auf der Linie 1: normalerweise werden hier Großzüge mit 3 Wagen eingesetzt, hier fehlt der Beiwagen.

Die Umlaufpläne 2010

Meine Beobachtungen fanden während der Sommerferien statt. Wegen der benÖtigten geringeren Kapazitäten sind zahlreiche Tatra-Großzüge verkürzt; dieses gilt insbesondere für die Linie 1. Ferner sind wegen des Stadtbahnausbaus in Probstheida die Linien 2 und 15 verkürzt und haben entsprechende Baufahrpläne.

Das Abkürzungsverzeichnis für die Umlaufpläne finden Sie als .pdf-Datei zum Download bereitgestellt. In einer .zip-Datei sind alle vorhandenen Umlaufpläne und die Erläuterungs-Datei enthalten.

Im einzelnen:




Zum Seitenanfang