Tram in Heilbronn

Eine Tram in Heilbronn ?

Ja, 2014 für ein halbes Jahr !!!

Eine Tram in Heilbronn - etwas besonderes ? Nein und ja ! Nein, weil es bereits bis von 1897 bis 1955 in Heilbronn eine Tram gab. Außerdem fährt der erfolgreiche Karlsruher Tram-Train in Form der S-Bahnlinie S 4 seit Juli 2001 nicht mehr nur den Hauptbahnhof auf Bahngleisen an, sondern durchfährt die Innenstadt der Käthchenstadt. Mehrfach wurde diese Linie verlängert, von der Harmonie bis zum Pfühlpark, später mit dem Anschluß an die Bahnlinie nach Weinsberg und Öhringen.

Natürlich fährt die S 4 in der Innenstadt Heilbronns im Straßenraum nach BOStrab (Betriebsordnung Straßenbahn), ist also eine Tram, aber doch eine Kombination, eben ein Tram-Train, der auch nach den Regeln der EBO fährt. Sowohl die Strecke in Richtung Weinsberg als auch und vor allem die nach Karlsruhe sind Eisenbahnstrecken, die durch die Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung ihr Regelwerk erhalten.

S 42

In der Folge wurde eine weitere Tram-Train-Linie geplant, die Linie S 42, die an der Heilbronner Harmonie von der S 4 abzweigt und in Richtung Norden über Neckarsulm Bahnhof die Orte Sinsheim und Mosbach-Neckarelz anbinden sollte. Auch diese Linie wird in Heilbronn als Tram gefahren, südlich des Bahnhofs Neckarsulm Süd liegt jedoch die Systemwechselstelle und die Grenze BOStrab/EBO. Weiter nördlich wäre der Tram-Train dann wieder ein Zug nach EBO. Die vorgesehenen Fahrzeuge sind die im Karlsruher Tram-Train-Netz so erfolgreich eingesetzten Zweirichtungsstadtbahnwagen, die in mehreren Bauserien in mehr als 120 Einheiten beschafft wurden.

Im Grundsatz gibt es dafür drei Fahrzeugtypen: eine Hochflurvaiante, die den auch im Albtal eingesetzten Stadtbahnwagen ähnelt, eine Mittelflurvariante und den "neuen" ET 2010 aus dem Hause Bombardier, der sich derzeit in Auslieferung befindet und dringend für die Betriebsaufnahme der S 42 benötigt wurde.

Provisorische Betriebsaufnahme

Neue Fahrzeuge benötigen die Betriebserlaubnis der Aufsichtsbehörden, für Tram-Train-Fahrzeuge deren zwei, eine nach der BOStrab, eine nach der EBO. Die neuen Fahrzeuge haben ihre Zulassung nach BOStrab nach einigen erheblichen Schwierigkeiten noch im Herbst 2013 erhalten, deshalb konnten diese Fahrzeuge auch auf der Stadt-S-Bahnlinie S 2 in Karlsruhe im Linienverkehr eingesetzt werden. Allerdings stand die Betriebsgenehmigung nach EBO weiter aus. Damit war die Aufnahme des Betriebes auf der S-Bahnlinie S 42 unmöglich geworden, die teuere Neubaustrecke im Stadtgebiet von Heilbronn hätte brach gelegen.

Also hat man sich entschlossen, die Strecke bis zum Bahnhof Neckarsulm, auch den EBO-Teil, vorübergehend als Tramstrecke nach BOStrab in Betrieb zu nehmen. Dieses setzte die (vorübergehende) Umwidmung der Strecke voraus. Dazu mußten die installierten Eisenbahnsignale außer Betrieb genommen werden, eine Tram-Signalisierung, sofern notwendig, vorgesehen werden und die Strecke fest vom Eisenbahnnetz getrennt werden, hier durch Prellböcke geschehen. Zum Winterfahrplanwechsel im Dezember 2013 ging die S 42 also auf dem Teuilstück Neckarsulm - Heilbronn als echte Tramlinie in Betrieb und wurde mit den ET 2010 befahren. Die vorgesehenen Verlängerungen über Neckarsulm hinaus wurden aufgeschoben und weiter wie bisher betrieben. Dieser Zustand sollte bis zum Zwischenfahrplanwechsel im Juni 2014 andauern, dann sollte die EBO-Zulassung der Fahrzeuge vorliegen und die "reine Tramlinie" in Heilbronn wieder der Geschichte angehören. Schließlich ist es doch Herbst geworden, bis dieser Zustand beendet wurde.

Betriebsabwicklung 2014

Die Strecke wurde im annähernden 30-Minuten-Takt befahren. Dafür wurden planmäßig 2 Fahrzeuge benötigt. In der Abstellanlage Heilbronn waren 2014 vier ET 2010 für den Betrieb dieser Linie stationiert. Bei Bedarf wurden Leerfahrten zur Zuführung und Ableitung der Fahrzeuge vom und zum Betriebshof über Eppingen durchgeführt.

Es gab Betriebsprogramme für montags bis freitags, samstags und sonn- und feiertags.

Fotos vom Betrieb

Wendegleis Heilbronn HBF

Abstellanlage Heilbronn HBF/ Willy-Brandt-Platz für die S-Bahnlinien S 4 und S 42. In der Mitte die zweigleisige Strecke nach Eppingen und Karlsruhe, rechts die Wendeanlage, links die erweiterte Abstellanlage.

Abstellanlage Heilbronn

ET 2010 mit der Betriebsnummer 942 wartet auf seinen erneuten Einsatz auf der Linie S 42 nach Neckarsulm. Links neben ihm stehen in der sonntäglichen Betriebsruhe drei Stadtbahnwagen der Linie S 4.

Einfahrt HBF

942 kommt aus dem Wendegleis und fährt gleich die Abfahrthaltestelle vor dem Heilbronner Hauptbahnhof ein.

Neckarsulm

Das gleiche Fahrzeug wendet am Bahnsteig in Neckarsulm und wartet auf die Rückfahrt nach Heilbronn.

Prellbock

Durch einen Prellbock wurden die Eisenbahnstrecken im Bahnhof Neckarsulm getrennt, damit die S 42 provisorisch als Straßenbahnstrecke in Betrieb gehen konnte.

Mittelbahnsteig

Die Allee in Heilbronn wurde großzügig umgebaut, dabei die Richtungsgleise an den Straßenrand verlegt. Der Stadtbus benutzt den Gleisberich ebenfalls. Im Vordergrund der kurze Mittelflur-Bahnsteig, der wenigstens im vorderen Zugteil einen barrierefreien Einstieg ermöglicht.

Ring

Wagen 925 befährt die Allee in Heilbronn.

Fußgängerzone

Sonntags morgens ist es ruhig in der Heilbronner Fußgängerzone. Wagen 942 ist auf dem Weg zum Heilbronner Hauptbahnhof.

Rathaus

Umsteigeverkehr zwischen Straßenbahn und Bus am Rathaus in der Fußgängerzone.

Neckarbrücke

In Richtung Neckarsulm hat Wagen 942 gerade den Neckar überquert und fährt nunmehr in die Fußgängerzone ein.

HBF

Wagen 925 hat gerade am Heilbronner Hauptbahnhof die Fahrgäste abgesetzt und wird gleich in die Wendeanlage einfahren.

Ausfahr HBF

Einfahrt in die Wendeanlage.




Zum Seitenanfang