Straßenbahn in Nagasaki (JPN)

Allgemeines

Nagasaki liegt im Südwesten Japans auf der Insel Kyushu und hat etwa 450.000 Einwohner. Die Stadt ist Verwaltungssitz und wurde durch den Abwurf der zweiten Atombombe im zweiten Weltkrieg bekannt.

Wagen 203 auf Linie 3 am Hauptbahnhof

Eng geht es zu am Hauptbahnhof von Nagasaki. Ein Altbauwagen mit Nummer 213 auf der Linie 3 in Fahrtrichtung Hotarujaya.

Die Tram wird in Nagasaki in englischer Übersetzung "electric train" genannt. Die Tram wird betrieben von der "Nagasaki Electric Tramway Co. Ltd".

Die Firma hat einen -leider nur in Japanisch- gehaltenen Internet-Auftritt unter www.naga-den.com. Mit ein bischen Klicken findet man aber eine umfassende Fotogalerie einiger der eingesetzten Tram-Fahrzeuge.

Wagen 506 auf der Linie 1 an der Dejima

Etwas modernisiert, Wagen 506 auf der Linie 1 an der Dejima in Fahrtrichtung Shokakuji-shita.

Wagen 1503 auf Linie 1

Noch einen Schritt weiter in Richtung Moderne: Wagen 1503 auf der Einfahrt in die Haltestelle Hauptbahnhof auf der Linie 1

Das Liniennetz

Die Tram Nagasaki besteht aus 4 Linien, den Linien 1, 3, 4 und 5. Es gibt ein betrieblich vorgesehenes Liniensignal der Linie 2, doch wird dieses (derzeit) nur für jeweils eine Fahrt in jeder Richtung zum Ende des Betriebes im Fahrplan der Linie 3 eingesetzt. Sie verläuft wie die Linie 3, nur in der Innenstadt wird sie wie die Linie 1 über Dejima geleitet.

Netz Nagasaki

Das Netz ist auch als .pdf-Datei zu erhalten.

Die Netzlänge beträgt rund 11,7km und ist in Regelspur verlegt. Die Haltestellen haben neben ihrem Namen auch eine eindeutige Nummer zwischen 11 und 51, die die Orientierung insbesondere für die nicht des Japanischen Mächtigen sehr erleichtert.

Altbauwagen 505

Ganzwerbung gibt es auch in Nagasaki: Altbauwagen 505 auf der Linie 1 an der Haltestelle Daigakubyoin-mae.

Altbauwagen 203 und Neubauwagen 1801

Alt und neu, aber alles noch Hochflur: zwei Generationen begegenen sich! Altbauwagen 203 und Neubauwagen 1801 begegnen sich an der Haltestelle Suwajinja-mae auf den Linien 4 und 5.

Die Linienlänge beträgt für die Linie 1 7,3km, für die Linie 3 7,4km, für die Linie 4 nur kurze 2,9km und für die Linie 5 immerhin noch 3,5km.

Die Linien-Fahrzeuge

Verachsige Hochflurfahrzeuge in unterschiedlichem Modernisierungsgrad dominieren auch hier den Tramverkehr. Doch auch hier hat das moderne Niederflur-Zeitalter begonnen, wie bei vielen Betrieben zunächst in bescheidenem Umfang. Immerhin konnten zwei kurze dreiteilige und vierachsige Fahrzeuge beobachtet und bewundert werden, die grundsätzlich freizügig eingesetzt werden, in der Regel jedoch nur ein Kurs, der auf den Linien 1 und 3 verkehrt.

Niederflurwagen 3002

Auf der Linie 3 in Fahrtrichtung Akasako biegt der Niederflurtriebwagen 3002 am Gleisdreieck Kokaido-mae in Richtung Hauotbahnhof ab.

Der Betriebsablauf

Betriebsprogramme bestehen für montags bis samstags und sonntags. Der Verkehr ist vertaktet, allerdings gibt es unterschiedliche Fahrplantakte für die einzelnen Linien. Der Betrieb wird gegen 06:15 Uhr beim Betriebshof aufgenommen und endet kurz nach 22:30 Uhr an den Endstellen.

Die Linien sind an den Endstellen im Umlauf unterschiedlich miteinander verknüpft.

Haltestelle Hotarujaya

Endstelle Hotarujaya für drei Linien: einzige Haltestelle mit Mittelbahnsteig. Die Linienfahrzeuge wenden kurz auf zwei Gleisen, nicht viel Raum für das Abwarten von längeren Wendezeiten. Hier treffen sich Wagen 211 und 1503 auf den Linien 3 und 4.

Depot Hotarujaya

Blick in die andere Richtung: ohne weiteren Gleiswechsel schließt sich ein Depot oder eine Abstellanlage an. In der Einfahrt sind zwei Züge der Linie 4 abgestellt, Wagen 203 und 307.

Die Linie 1 fährt in der morgentlichen Hauptverkehrzeit alle 3 bis 4 Minuten, tagsüber und sonntags alle 5 Minuten, nach 20:00 Uhr alle 6 Minuten. Die Linie 3 hat in der Morgen-HVZ ebenfalls einen 3 bis 4 Minuten-Takt, fährt tagsüber und sonntags alle 6 Minuten und nach 20:00 Uhr alle 7 bis 8 Minuten. Die Linien 4 und 5 fahren alle 8 Minuten und nach 21:30 Uhr alle 15 bis 20 Minuten.

Die Fahrzeiten betragen für die Linie 1 31 Minuten, die Linie 3 benötigt 29 Minuten von Endstelle zu Endstelle, eine solche Fahrt der Linie 4 dauert 13 Minuten und eine der Linie 5 dauert 18 Minuten.

Ältere Fahrzeuge im Betriebshof

Im Norden der Stadt nördlich der Haltestelle Matsuyamamachi liegt der große Betriebshof der Tram Nagasaki. Dort sind nicht nur die während der Nebenverkehrszeit nicht benötigten Fahrzeuge und Reservewagen zu finden, so unter anderem der zweite Niederflurtriebwagen, auch eine Reihe von ganz alten Fahrzeugen. Leider konnte ich nicht feststellen, ob diese Fahrzeuge noch in Betrieb sind.

Gleisharfe

Gleisharfe mit geparkten Linienfahrzeugen, zahlreiche Altbaufahrzeuge, begleitet vom zweiten Niederflurwagen 3001.

Werkstatteinfahrt

Mit Wagen 1051 traf ich vor der Werkstatteinfahrt ein Fahrzeug einer noch älteren Generation. Offenbar wird es noch als Werkstattfahrzeug verwendet.

Halle mit Holzwagen

Könnte es sein, daß der Altbauwagen 168 in rot ein Museumswagen ist? Er wirkt sehr eckig, scheint aber in gutem Zustand zu sein. Das farblich gekennzeichnete Zielschild spricht für einen Einsatz in der jüngeren Vergangenheit (auf der Linie 1).




Zum Seitenanfang