Freiburger Straßenbahn

Unternehmen

Die Freiburger Straßenbahn oder Stadtbahn wird von der VAG Freiburg bedient. Die Gesellschaft hat einen eigenen Internet-Auftritt unter www.vag-freiburg.de. Dort sind auch die Fahrpläne der numehr fünf Linien zu erhalten.

Eingebunden ist das Angebot in den Regio-Verkehrsverbund Freiburg RVF, der unter rvf.de einen eigenen Internet-Auftritt hat.

Stadttordurchfahrt der Stadtbahn

Die berühmte Ansicht: Stadttordurchfahrt der Stadtbahn

Das Liniennetz

Die Stadtbahn Freiburgs fährt seit Dezember 2015 auf insgesamt 5 Linien (1 bis 5), die alle mit einer eigenen Linienfarbe in der Fahrzeugbeschilderung, der Haltestellenbeschilderung und den Netzplänen gekennzeichnet sind.

Tw 206

Eigentlich nicht mehr zeitgemäß, da kein Niederflurfahrzeug und dadurch ohne barrierefreien Zugang: Triebwagen 206 am Runzmattenweg. Das Fahrzeug wird noch geraume Zeit eingesetzt werden, es bekam sogar noch eine moderne LED-Zugzielanzeige. Mittlerweile, im März 2017, soll das Fahrzeug defekt sein und wegen der erwarteten Neubaufahrzeuge nicht mehr repariert werden.

Alle fünf Linien treffen sich (noch) in der malerischen Innenstadt Freiburgs am Bertholdsbrunnen, wo im Spätverkehr regelmäßig Rundum-Anschlüsse hergestellt werden.

Das Schwergewicht des Verkehrs liegt auf der in Ost-West-Richtung durch die Stadt verkehrenden Linie 1.

Im Jahr 2017 gibt ein Baustellenfahrplan mit geänderten Linien: Die Linien 2 und 4 sind zwischen Bertholdsbrunnen und Siegesdenkmal unterbrochen. Der Westast der Linie 4 zwischen Messe und Bertholdsbrunnen ist mit dem Südast der Linie 2 zu einem gemeinsamen Umlauf verbunden, der Nordast der Linie 2 entfällt. Der Nordast der Linie 4 bedient den Abschnitt zwischen Zähringen und Bertholdsbrunnen.

Die Linien-Fahrzeuge und ihr Regeleinsatz

Mit Ausnahme der Endstelle der Linie 2 in Günterstal und der vorläufigen Endstelle der Linie 4 an der Messe verfügen alle Endstellen über Wendeschleifen, dennoch wird das Regelfahrzeug der VAG das Zweirichtungsfahrzeug. Allerdings sind noch eine Reihe von Einrichtungfahrzeugen im Einsatz, größtenteils mit einem Niederflur-Mittelteil. Die reinen Hochflur-Einrichtungsfahrzeuge wurden in der Regel in der Morgenspitze auf mittlerweile nur noch einem Spitzenzeitenkurs der Linie 1, sowie auf den Linien 3 und 5 eingesetzt. Seit Frühjahr 2016, fehlen aber reichlich GT8Z-Fahrzeuge, die sich in der Sanierung und Modernisierung befinden. Daher werden werktags zahlreiche Hochflurfahrzeuge auf den Linien 3 und 5 auch tagsüber eingesetzt.

Combinos beider Bauserien

Zwei Combinos der unterschiedlichen Bauserien begegnen sich - deutlich sind die unterschiedlichen Fahrzeugkopfformen zu erkennen

Im einzelnen:

Letzte Neuanschaffung der Tram Freiburg sind achtachsige, siebenteilige Niederflurfahrzeuge mit 42m Länge vom Typ Urbos 100 aus dem Hause CAF, die im äußerlichen Design sehr an die französischen Tramfahrzeuge aus dem Hause Alstom erinnern. 6 Fahrzeuge dieses Typs sind vorhanden, weitere 6 für die kommenden Netzerweiterungen und als Ersatz für ältere Fahrzeuge sind in der Beschaffung und werden im zweiten Quartal 2017 erwartet. Die Fahrzeuge bedienen alle Linienäste mit Ausnahme der Strecke nach Günterstal.

Die zweit-modernsten Züge sind die nunmehr 18 gut 41 Meter langen siebenteiligen Combinos, die, mittlerweile alle saniert, hauptsächlich auf der Linie 1 und in einigen Exemplaren auf den Linien 3, jetzt auch 4, und 5 eingesetzt werden. Die Fahrzeuge sind in 2 Typen 1999/2000 ("Basic") und ab 2004 ("Advance") hergestellt worden.

Die aus den Jahren 1993 und 1994 stammenden GT8Z, beschafft wurden 26 Stück, tragen die Hauptlast des Verkehrs auf den übrigen Linien. Den Verkehr auf der Linie 2 haben sie komplett in ihrer Hand.

Tw 282

Nur wenige Kurse auf der Linie 5 werden mit einem Combino gefahren: Wagen 282 ist hier unterwegs und wird gleich in die Haltestelle Hauptbahnhof einfahren.

11 Einrichtungs-Triebwagen mit Niederflurmittelteil, GT8N, aus den Jahren 1990/1991 ergänzen den Fahrzeugpark der Linien 3 und 5 (die Linien 2 und 4 werden wegen der Stumpfendstellen nur mit Zweirichtungsfahrzeugen gefahren, ebenso die Kurse, die auf diese Linien übergehen; die Linie 1 verkehrt in der Regel mit Combinos oder Urbos).

Bei dem Einsatz der Einrichtungsfahrzeuge ergeben sich Rückwärtsfahrten zum Ein- und Ausrücken zwischen Betriebshof und Am Lindenwäldle (Linie 5), zwischen Betriebshof und Runzmattenweg (!; Linie 1, heute nur noch selten) sowie gegebenenfalls zwischen Heinrich-von-Stephan-Straße und Innsbrucker Straße (Linie 3) - siehe unten, die Zahl solcher Fahrten hatte zwischenzeitlich deutlich abgenommen, ist aktuell wieder größer geworden.

Die VAG setzt schließlich noch 6 reine Hochflur-Einrichtungsfahrzeuge des Typs GT8K ein. Diese fand man während der Schulzeit auf den Spitzenzeit-Kursen, nunmehr auf den Linien 3 und 5 den ganzen Tag über.

Alle Fahrzeuge werden vom Betriebshof West, dem VAG-Zentrum, aus eingesetzt.

GT8K in der Morgenspitze

GT8K waren auf einen Einsatz in der Morgenspitze beschränkt, wegen der Sanierung und Modernisierung der GT8Z sind sie wieder verstärkt und den ganzen Tag über im Einsatz.

Linienübergänge gibt es numehr noch morgens nach der Früh-HVZ für je einen Kurs der Linie 1 auf die Linien 3 und 5 sowie von der Linie 5 zur Linie 4 für die Zeit der Verkürzung der Linie 5 zur Hornusstraße. Ein anderer Zug kehrt zu Beginn der Nachmittags-HVZ wieder auf die Linie 5 zurück. Abends gehts mit einem anderen Kurs wieder zurück auf die Linie 4.

Rückwärts aus- und einrücken

Um auf kürzestem Weg aus- und einrücken zu können, müssen Fahrzeuge auf dem Weg umgesetzt werden, da ein direktes Abbiegen mangels Gleisverbindung im Dreieck nicht möglich ist. Dieses gilt für die Linie 1 in Richtung Landwasser am Runzmattenweg, für die Linie 3 nach Vauban an der Heinrich-von-Stephan-Straße und für die Linie 5 zum Rieselfeld an der Haltestelle Am Lindenwäldle. Das alles ist für Zweirichtungswagen kein Problem, gibt es doch an allen Punkten Gleiswechsel.

GT8Z in der Fußgängerzone

GT8Z in der Fußgängerzone

Was ist aber mit den Einrichtungswagen?
Da gibt es nur 2 Möglichkeiten: entweder man verzichtet auf den Einsatz (so meist bei der Linie 3 beim Aus- oder Einrücken in bzw. aus Richtung Vauban) oder es müssen Teile der Fahrt rückwärts abgewickelt werden. Genau dieses geschieht!

GT8N wendet in Haid

Ein GT8N wendet in Haid

Linie 5 - Rieselfeld

Ein Einrücker der Linie 5 vom Rieselfeld kommt ganz normal zur Haltestelle Am Lindenwäldle, setzt dort über den Gleiswechsel um und fährt auf dem richtigen Richtungsgleis, aber mit dem Heck voran und vom Hilfsfahrerstand aus gesteuert zum Betriebshof.

Das Ausrücken funktioniert gleichermaßen: mit dem Heck voran gehts vom VAG-Zentrum zum Lindenwäldle, dort wird umgesetzt und nunmehr ganz normal vorwärts zum Rieselfeld gefahren.

Combino beim Umsetzen am Runzmattenweg

Combino beim Umsetzen am Runzmattenweg

Linie 1 - Landwasser

Noch länger ist die Rückwärtsfahrt auf der Linie 1. Ausrücker in Richtung Landwasser fuhren mit dem Heck voran bis zum Runzmattenweg, setzten dort auf dem Gleiswechsel wieder um, um nunmehr wieder vorwärts die Fahrt fortzusetzen. Eine Rückfahrt auf dem gleichen Wege war bislang planmäßig nicht vorgesehen, im Fahrplanjahr 2015/2016 ist diese mittags die einzige Fahrt dieser Art der Linie 1: der Mittags-Schüler-E-Wagen wird in der Regel mit einem Einrichtungsfahrzeug gefahren. Er rückt ab Runzmattenweg, von Landwasser kommend, rückwärts ein.

Im Laufe der Jahre hat die Zahl dieser Fahrten deutlich abgenommen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie planmäßig nicht mehr vorgesehen sind.

230 Rückwärts an der Bissierstraße

Einrichtungswagen 230 rückt rückwärts in den Betriebshof ein. Als Schüler-E-Wagen fuhr er auf der Linie 1 bis Landwasser, von dort vorwärts bis zum Runzmattenweg, setzte dort um und ist nun rückwärts zum Betriebshof unterwegs. Hier passiert er gerade die Haltestelle Bissierstra&stlig;e.

230 leerer Fahrerstand

Der Fahrerstand ist leer.

Linie 3 - Vauban

Dank des Gleiswechsels an der Endstelle Innsbrucker Straße können auch Einrichtungsfahrzeuge nach Vauban ausrücken bzw. von dort einrücken. Rückwärts wird dabei der kürzere Streckenabschnitt zwischen Endstelle und Heinrich-von-Stephan-Straße bewältigt.

Die Umlaufpläne

Die Fahrpläne sind grundsätzlich Jahresfahrpläne mit Fahrplanwechsel im Dezember. Betriebsprogramme gibt es für montags bis donnerstags, neu jetzt freitags, samstags und sonn- und feiertags.

Abgesehen von zusätzlichen Fahrten im Schulverkehr, die auch im Einzelfall zu geringfügigen zeitlichen Verschiebungen regulärer Fahrten führen können, gab es besondere Saisonfahrpläne nur für die Linie 1: im Winter wurde in der Nachmittagsspitze der Takt verdichtet von einem 7,5- auf 5-Minuten-Takt, dieses entfiel im Sommer. Nunmehr wird ganzjährig im 6-Minuten-Takt gefahren.

Rasengleis in Vauban

Viel Grün an der Strecke - Rasengleis an vielen Stellen, wie hier in Vauban

Die Fahrplanperiode 2017

In einer .pdf-Datei sind allgemeine Erläuterungen und das Abkürzungsverzeichnis für die Umlaufpläne enthalten.

In einer .zip-Datei sind alle vorhandenen Umlaufpläne und die Erläuterungs-Datei enthalten.

Änderungen zur vorherigen Fahrplanperiode

Der Fahrplanwechsel, der üblicherweise im Dezember stattfindet, ist dieses mal um 3 Monate nach hinten verschoben worden. Ab dem 06.03.2017 wurde die Strecke Bertholdsbrunnen - Siegesdenkmal bis Dezember wegen umfangreicher Bauarbeiten (Kanalbau, Stadtbahn Rotteckring) gesperrt. Die Linien 2 und 4 sind betroffen. Die Linie 2 wurde auf den Abschnitt Bertholdsbrunnen - Günterstal beschränkt und mit dem Westast der Linie 4, Messe - Bertholdsbrunnen, verbunden. Die Fahrzeuge schildern jeweils am Bertholdsbrunnen um.

Der Nordast der Linie 4 wird zwischen Zähringen und Siegesdenkmal bedient. Dafür wurde extra nördlich der ehemaligen Haltestelle Siegesdenkmal eine eingleisige provisorische Stumpfwendehaltestelle eingerichtet, an der - aus Zähringen kommend - links ausgestiegen wird. Als Ersatz für die Linie 2 wird dieser Ast tagsüber im 7,5-Minuten-Takt betrieben.

Im Nachtverkehr am Wochenende wurde der Südast der Linie 5 nach Rieselfeld am Bertholdsbrunnen mit dem Westast der Linie 4 zur Messe verbunden.

GT8Z an der Eichstetter Straße

Ein GT8Z setzt am Sonntagmorgen an der Haltestelle Eichstetter Straße um.
Die freie Fläche rechts hinter dem Triebwagen ist übrigens das Gelände des abgerissenen Betriebshofs Nord

Die Pläne

Die Werktagspläne für die Schulzeit wurden vor Ort überprüft, auch die Kursnummern. Für die übrigen Pläne gilt das leider (noch) nicht, allerdings stimmen die Zeiten und Fahrplanlagen der Ein- und Ausrücker (mit Ausnahme der Linie 3 für die in Haid beginnenden Kurse), nur die -leider unsystematischen- Kursnummern sind nicht geprüft.

Dennoch bin ich von Tramfreunden gebeten worden, auch diese Pläne zur Verfügung zu stellen.

Einrichtungswagen im Betriebshof

Die Einrichtungswagen warten im Betriebshof auf ihren nächsten Einsatz

 

243 im neuen Design

Neues Design für die GT8Z: Wagen 243 in weißer Lackierung mit schwarzem Fensterband und rotem Zierstreifen fährt gerade in die Haltestelle Hauptbahnhof ein.




Zum Seitenanfang