Straßenbahn Rhonexpress

Unternehmen

Unabhängig vom städtischen Verkehrsbetrieb nimmt am 09.08.2010 ein weiteres Unternehmen Tram-Verkehr, wohl eher Tram-Train-Verkehr, im Großraum Lyon auf. Der Rhonexpress startet seine Verbindung. Das Konsortium hat einen eigenen Internet-Auftritt unter www.rhonexpress.net.

Wagen 1 am Bahnhof

Probe- und Ausbildungsbetrieb: Stadler TANGO Nummer 1 steht an dem für den Rhonexpress vorgesehenen Seitenbahnsteig mit Stumpfgleis und wartet auf die Rückfahrt in Richtung Flughafen St. Exupery.

Das Liniennetz

Das Unternehmen bedient nur eine Linie, die Verbindung zwischen dem Bahnhof Lyon Gare Part Dieu und dem Flughafen St. Exupery, wo ebenfalls ein TGV-Bahnhof entstanden ist.

Wagen 1 im Gleiswechsel

Und los gehts zum Flughafen: über den dafür vorgesehenen Gleiswechsel setzt der Wagen 1 auf das Richtungsgleis um und startet durch.

Zwischen der Innenstadt von Lyon und dem Vorort Meyzieu nutzt die Linie zusammen mit der städtischen Tramlinie T3 eine reaktivierte Eisenbahnlinie, hält aber nicht an jeder Haltestelle. Um die gegenseitigen Behinderungen in Grenzen zu halten, sind zahlreiche Überholmöglichkeiten für den Rhonexpress geschaffen worden.

Nach dem Endpunkt der städtischen Linie in Meyzieu nutzt der Rhonexpress noch ein kleines Stück die reaktivierte Eisenbahnlinie, um dann in einem Bogen und nur noch eingleisig zum Flughafen geführt zu werden.

Wagen 4 kommt in Meyzieu an

Vom Flughafen kommend fährt Wagen 4 in die Haltestelle Meyzieu Zone industrielle ein.

Der Betriebshof für den Betrieb ist ebenfalls in Meyzieu entstanden, allerdings nicht in unmittelbarer Nachbarschaft zum Betriebshof der TCL.

Näheres zur Strecke auf der Seite für Lyon.

Die Linien-Fahrzeuge

Stadler hat in Berlin insgesamt 6 Triebwagen vom Typ TANGO für die Flughafenbahn gebaut. Die Fahrzeuge sind allerdings nur dreiteilig. Sie verfügen auch nur über zwei Türen je Fahrzeugseite, sie sind ja nicht für den häufigen Fahrgastwechsel konzipiert. Die Inneneinrichtung ist auf den Zubringerverkehr ausgerichtet mit großen Gepäckablagen und bequemen Sitzplätzen.

Meyzieu

Einträchtig (?) nebeneinander: auf den Außengleisen des Bahnhofs Meyzieu Zone industrielle verkehrt der Rhonexpress, in der Mitte endet stumpf am Mittelbahnsteig die städtische Tramlinie T3.

Das Betriebsprogramm

Nach den im Juni 2010 vorliegenden Informationen soll die Fahrzeit 25 Minuten betragen. In der Hauptverkehrszeit ist ein 15-Minuten-Takt geplant. Dafür würden unter Berücksichtigung großzügiger Wendezeiten für den Fahrgastwechsel fünf Fahrzeuge benötigt.

Wagen 1 in hohem Tempo

In hohem Tempo, mit maximal 100 km/h, fährt Wagen 1 auf der reaktivierten Eisenbahnlinie nach Lyon. Die Begrünung des Gleiskörpers erzeugt einen modernen Eindruck dieses Stückes Infrastruktur mit Vergangenheit.




Zum Seitenanfang