Tram in Besançon (F)

Unternehmen

Einer der jüngsten Trambetriebe nahm am 31.08.2014, rund drei Monate früher als geplant, seinen Regelbetrieb auf: die Straßenbahn in Besançon, der Hauptstadt der Provinz Franche-Comté im Osten Frankreichs. Das Nahverkehrsnetz wird seitdem unter der Marke "GINKO" betrieben. Das kommunale Unternehmen hat einen eigenen Internetauftritt unter www.ginko.voyage. Dort sind auch Fahrplaninformationen erhältlich.

818

Wagen 818 verkehrt als Kurs 16 und hat gerade die nördliche Endstelle Chalezeule der Linie 1 (im Hintergrund) verlassen.

Weitere Informationen über dieses städtische Großprojekt sind auf einer eigenen Internet-Plattform zu finden. Die Adresse: www.letram-grandbesancon.fr. Diese Seite diente vor allem der Begleitung des im Werden befindlichen Projektes, ist aber auch ein Jahr nach Eröffnung des Betriebes immer noch aktiv.

803

Auf der Linie T1 gibt es einen eingleisigen Abschnitt, eine alte Ortsdurchfahrt. Wagen 803 begegnet uns als Kurs 10 auf diesem Teil der Strecke in Fahrtrichtung Chalezeule.

Besançon hatte bereits bis 1952 Straßenbahn.

Das Liniennetz

Das Streckennetz umfaßt eine Durchmesserlinie vom Südwesten der Stadt in den Nordosten mit einem kleinen Abzweig nördlich der Innenstadt zum Hauptbahnhof Viotte, der allerdings angesichts des Neubaus eines Bahnhofs außerhalb der Stadt an der TGV-Schnellfahrstrecke teilweise seine Bedeutung für den Fernverkehr verloren hat.

814+803

Zugbegegnung auf der Linie T1 am Viadukt nahe der Haltestelle Brulefoin: links 814 als Kurs 13 in Richtung Chalezeule, im Hintergrund rechts 803 als Kurs 10 in Richtung Hauts du Chazal.

Auf dem Streckennetz werden zwei Linien betrieben, die Linie 1 zwischen Hauts-du-Chazal im Südwesten und Chalezeule im Nordosten, die Linie 2 zwischen Hauts-du-Chazal und dem Bahnhof Gare Viotte. Zwischen der Haltestelle Parc Micaud und der gemeinsamen Endstelle nutzen die Linien die gleiche Strecke und fahren alternierend. Dabei wird der durch Besançon fließenden Fluß, der Doubs, nicht weniger als 4mal gequert.

818+807

Am südlichen Innenstadtrand ist ein Busumsteigepunkt an der Haltestelle Chamars entstanden. In unmittelbarer Nähe links Wagen 818 als T1 Kurs 8 Richtung Hauts du Chazal, rechts Wagen 807 als T1 Kurs 3 Richtung Chalezeule.

Der Betriebshof für die Tram wurde im Südwesten im Anschluß an die Endstelle angelegt; eine Verlängerungsmöglichkeit der Strecke ist dort allerdings berücksichtigt.

Die Linien-Fahrzeuge und ihr Einsatz

19 vierachsige, dreiteilige Triebwagen des Typs URBOS vom Hersteller CAF bewältigen den Tramverkehr in Besançon. Die Fahrzeuge sind knapp über 24m lang und 2,40m breit. Eine Verlängerung der Fahrzeuge zur Erweiterung der Beförderungskapazität um zwei Module ist möglich. Auf das Design wurde, wie üblich in Frankreich, sehr viel Wert gelegt, allein die Farbe der Fahrzeuge in einem leuchtenden türkisblau ist ein Blickfang.

809

Die beiden Tramlinien verbinden größere Neubauwohngebiete mit der Innenstadt. Wagen 809 ist als Kurs 11 auf der Linie 2 Richtung Gare Viotte unterwegs und durchquert kurz vor der Haltestelle Allende einen Kreisverkehr.

Eine Besonderheit zur Verbindung mit der Kultur der Region haben sich die Initiatoren erdacht: die Fahrzeuge tragen äußerlich nicht nur die Nummern 801 bis 819, sondern auch den Namen einer bekannten Persönlichkeit der Region, am Wagenäußeren an den Seitenfronten durch eine Portraitabbildung und den Namenszug verdeutlicht. Schriftsteller, Denker, Humanisten, Künstler, Erfinder, sie alle wurden damit geehrt und so unterstreicht man die Bedeutung der Tram für die Stadt und die Region.

815

Nächster Plankurs der Linie T2 ist Kurs 4: Wagen 815 an der Haltestelle Île de France in Fahrtrichtung Gare Viotte.

Der Betrieb

Die Linien werden alternierend betrieben. Bei gleichem Fahrplantakt wird auf der gemeinsam befahrenen Teilstrecke (fast genau) eine Takthalbierung erreicht. Tagsüber werden die Linien linienrein betrieben, in den Übergangszeiten und am Abend gehen die Fahrzeuge aber planmäßig von einer Linie auf die andere über.

812+808

Südlich der Endhaltestelle Hauts du Chazal ist der Betriebshof angesiedelt, eine Streckenverlängerung allerdings vorbereitet. In der Wendeanlage rechts steht Wagen 805, der als Kurs 5 auf der Linie T2 verkehrt. Links ist Wagen 808. Er hat als Kurs 17 auf der Linie T2 seinen Dienst beendet (morgentlicher Verstärker) und rückt nunmehr in den Betriebshof ein.

Werktags während der Schulzeit wurde ein Fahrplantakt von 12 Minuten je Linie realisiert, also auf dem gemeinsamen streckenabschnitt alle 6 Minuten. Samstags soll tagsüber alle 16 bzw. 8 Minuten eine Bahn fahren, sonntags alle 30 bzw. 15 Minuten. Die angekündigte Verdichtung in der Hauptverkehrzeit auf einen 10- bzw. 5-Minuten-Takt entfällt, allerdings werden morgens mit einem Kurs zwei Verstärkungsfahrten zwischen Hauts-du-Chazal und Gare Viotte gefahren, so daß sich zu diesen Zeiten ein 3-Minuten-Takt ergibt. Für den Tagesbetrieb werden somit 16 Kurse plus 1 Verstärkungskurs morgens benötigt.

Die Umlaufpläne 2015/2016

In einer .zip-Datei sind alle vorhandenen Umlaufpläne enthalten.

Die Wochenendpläne sind nicht verifiziert und werden daher hier nicht veröffentlicht.

806

Wagen 806 ist als Kurs 13 auf der Linie T1 unterwegs. An der einzigen Haltestelle mit Mittelbahnsteig im Netz der Tram Besançon, UFR Medicine, läßt er seine Fahrgäste links aussteigen.




Zum Seitenanfang