Essener Straßenbahn

Unternehmen

Die Essener Verkehrs-AG betreibt in Essen 7 Straßenbahn- und 3 U-Bahnlinien, nicht nur auf Essener Stadtgebiet, sondern auch nach Gelsenkirchen und Mülheim an der Ruhr, teilweise im Verbund mit der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn und den Mülheimer Verkehrsbetrieben. Die ebenfalls in Essen fahrende Linie 104 wird ausschließlich von den Mülheimer Verkehrsbetrieben gefahren.

Unter der Adresse www.evag.de gibt es aktuelle Linienfahrpläne für Tram und U-Bahn.

M8

Ein M8-Triebwagen hat gerade den U-Bahn-Tunnel nach Norden verlassen.

Das Liniennetz

Auch die Tram fährt durch den Tunnel: zwei Achsen mit dem zentralen Verknüpfungspunkt Porscheplatz für alle Tram-Linien bilden das innerstädtische Netz der Tram, welches in die Außenbezirke aufgefächert wird. Vom Süden der Stadt über Hauptbahnhof bis nördlich des Viehofer Platzes sowie von der Rampe Hollestraße bis zur Krupp-Hauptverwaltung. Diese Strecken bilden die Ost-Umfahrung der Innenstadt.

Es ist beabsichtigt, eine tunnelfreie Südumfahrung der Stadt als Tram-Linie zu bauen.

Als West-Umfahrung der Innenstadt ist die U-Bahn eingerichtet, die vom HBF - dort werden die 3 Linien gebündelt - über Berliner Platz und Universität weiter Richtung Altenessen und Gelsenkirchen-Horst geführt wird. 2 Linien enden vorzeitig.

Niederflur-Tw

Ein Niederflur-Triebwagen im U-Bahn-Tunnel

Die Linien-Fahrzeuge und ihr Einsatz

Für die Tram verfügt die EVAG über mehrere Serien von DÜWAG-Stadtbahnwagen M8 sowie über Niederflur-GT8 des Typs Flexity Classic von DWA (jetzt Bombardier). Eine aktuelle Serie ist derzeit in der Auslieferung.

Die neueste Serie mit den Nummern ab 1601 wird derzeit (September 2016) auf der Linie 109 und der kombinierten Linie 101/106 eingesetzt. Die davor gelieferte Serie mit den Nummern ab 1501 wird auf den Linien 105, 107 und - sofern ausreichend - 103 eingesetzt. M-Stadtbahnwagen dominieren die Linien 108, die Verstärkerkurse der Linien 107 und 105/108 und dienen als Fahrzeugreserve, so z.B. auf der Linie 103.

B-Wagen-Doppeltraktion

Eine Doppeltraktion des Typs B in VRR-Stadtbahn-Lackierung auf der Linie U 11 an der Endstelle Gruga.

Im U-Bahnbereich werden DÜWAG-Stadtbahnwagen Typ B mehrerer Serien, auch die der Mülheimer Verkehrsbetriebe, sowie von der Londoner Dockland Rail übernommene und umgebaute Fahrzeuge überwiegend in Doppeltraktion, eingesetzt. Schwerpunkt des Typs B scheint die U11, Schwerpunkt der Dockland-Tw die U18 zu sein.

Bis auf einen Samstag-Frühkurs wird die Linie 107 nach Gelsenkirchen HBF ausschließlich von der EVAG gefahren. Auch die U-Bahnlinie 17 ist fest in Essener Hand.

Die Umlaufpläne 2016

Fahrplanwechsel ist seit einigen Jahren regelmäßig Anfang Januar mit Beginn der Schule nach den Weihnachtsferien. Betriebsprogramme gibt es für montags bis freitags, samstags und sonn- und feiertags. In den Schulferien gibt es teilweise geänderte Betriebsprogramme für montags bis freitags. Dennoch sind Fahrplanwechsel auch zu anderen Zeiten durchaus üblich, etwa zum Sommerfahrplanwechsel im Juni.

Im Sommer 2015 wurden das Netz und die Pläne grundlegend überarbeitet, um wirtschaftliche Reserven zu mobilisieren. Seit diesem Zeitpunkt fahren etwa die Linien 101 und 106 umlaufmäßig miteinander verbunden. Die Besonderheit: beide Linien verkehren nur in jeweils einer Richtung. Grund dafür ist das Sichkreuzen der Linien an der Haltestelle Helenenstraße nach der Verknüpfung der beiden Linien am Hauptbahnhof. Linie 101 kommt von Dellwig, fährt von der Helenenstraße über Berliner Platz, Hauptbahnhof und Holsterhauser Platz wieder zur Helenenstraße und endet dort. Die Linie 106 nimmt den umgekehrten Weg.

Die Linie 107 wurde von Bredeney zum Hauptbahnhof zurückgezogen, nicht jedoch die Verstärkungskurse, die bis Abzweig Katernberg verkehren. Den Bredeneyer Linienast und den Nordast der 106 nach Altenessen übernahm die neu geschaffene Linie 108.

Gegenüber der Fahrplanperiode 2015 ergaben sich nur geringfügige Änderungen im Trambereich. Die morgentlichen E-Wagen der Linie 108 nach Altenessen entfielen allerdings.

In einer .pdf-Datei sind allgemeine Erläuterungen und das Abkürzungsverzeichnis für die Umlaufpläne enthalten.

In einer .zip-Datei sind alle vorhandenen Umlaufpläne und die Erläuterungs-Datei enthalten.

Dockland-Triebwagen

Die von der Dockland Rail aus London übernommenen Triebwagen tragen die Hauptlast auf der Linie U 18.

Die Pläne

Da die Linie 104 nur von Mülheim gefahren wird, sind die Pläne dort zu finden.

Die Wochenend- und Ferienpläne konnten noch nicht verifiziert werden. Da es aber nur geringe Änderungen im Fahrplan gegeben hat, wird auf die entsprechenden Pläne 2015 (siehe Archivseite) verwiesen.




Zum Seitenanfang