Tram in Naumburg

Unternehmen

Der kleinste Trambetrieb Deutschlands, immer wieder stillgelegt und angesiedelt irgendwo zwischen Museumsbahn und Stadtverkehrslinie, ist in Naumburg in Sachsen-Anhalt angesiedelt. Er wird nunmehr betrieben von der Naumburger Straßenbahn GmbH, einer Neugründung von einigen interssierten Straßenbahnfreunden Jahre nach der Stillegung im Zuge der Wiedervereinigung Deutschlands.

37 Theaterplatz

Triebwagen 37 auf der Linie 4 am Theaterplatz in Fahrtrichtung Vogelwiese.

Streckenende Vogelwiese

Das Streckenende an der Haltestelle Vogelwiese. In Zukunft soll die Strecke hier um eine Haltestelle in Richtung Salztor verlängert werden.

Die Bahn diente damals der touristischen Aufwertung der Stadt, nicht dem öffentlichen Linienverkehr. Zwischenzeitlich wurde die Linie in den Stadtlinienverkehr integriert und wird mit Landesmitteln gefördert.

Der Internet-Auftritt der Naumburger Straßenbahn ist unter www.naumburger-strassenbahn.de zu finden, dort gibt es auch Fahrplaninformationen.

37 Bahnhof

An der Stumpfendstelle Bahnhof wartet Triebwagen 37 auf seine Rückfahrt in Richtung Stadt.

Innenraum

Die Triebwagen wurden für den Fahrtkomfort grundlegend modernisiert.

Das Liniennetz

Das Liniennetz besteht aus einer einzigen Linie, der Linie 4, die den etwas abseits gelegenen Bahnhof Naumburg mit der Innenstadt verbindet. Dabei berührt die Strecke die nördlichen und östlichen Ränder der Altstadt. Eine Verlängerung im Südosten ist geplant.

37 Marientor

Von der Vogelwiese kommend fährt Triebwagen 37 in die Haltestelle Marientor ein. Die Strecke verläuft hier auf dem Stadtwall außerhalb der Stadtmauer um die Altstadt.

Fahrerkabine

Blick in die Fahrerkabine.

Die Linien-Fahrzeuge

Die Strecke ist nur für Zweirichtungsfahrzeuge geeignet. Für die alltägliche Fahrgastnachfrage reicht eines der "alten", aber modernisierten Zweiachsfahrzeuge aus DDR-Produktion aus.

Dennoch steht im Betriebshof auch ein vierachsiges Einrichtungsfahrzeug, welches aus Gotha übernommen wurde.

Markt

Am Marktplatz liegen noch Gleisreste des früher etwas größeren Netzes der Tram in Naumburg.

Poststrasse

In der Poststraße muß die Tram in Fahrtrichtung Bahnhof auf der Fahrbahnseite in Gegenrichtung fahren. Angesichts des Verkehrs ist das aber unproblematisch.

Der Umlaufplan 2014

Mittlerweile wird an allen Tagen tagsüber ein Regelbetrieb im 30-Minuten-Takt angeboten. Zusammen mit dem Stadtbus, der alternierend ebenfalls halbstündlich, aber auf etwas anderer Strecke verkehrt, ergibt sich ein Viertelstundentakt zwischen Bahnhof und Stadt.

Für den Betrieb reicht ein Fahrzeug aus.

Am Betriebshof

Zwischen den Haltestellen Marientor (hinter dem Fotografen) und Poststraße (im Hintergrund hinter den Parkbäumen) liegt der Betriebshof. Gerade hat Triebwagen 37 auf dem Weg zum Bahnhof die Einfahrtweiche zum Betriebshof (der rechts liegt) passiert.

Gleise Betriebshof

Außengleise im Hof des Betriebshofs, im Vordergrund Wagen 50.




Zum Seitenanfang