Tram in Jena

Unternehmen

Die Straßenbahn in Jena wird von den Jenaer Nahverkehrsgesellschaft (JeNah) betrieben. Das Unternehmen hat einen eigenen Internet-Auftritt, der unter www.jenah.de erreichbar ist. Dort sind auch Fahrplaninformationen abrufbar.

628 an der Nordschule

In Jenas Nordstadt ist Triebwagen 628 auf dem Weg in Richtung Zwätzen. Gleich erreicht er die Haltestelle Nordschule. Rechts, an der Weiche, befindet sich die - eingleisige - Einfahrt in den Betriebshof Nord, der nur noch für historische Fahrzeuge und Arbeitswagen genutzt wird.

Das Verkehrsangebot ist Bestandteil des Verkehrsverbundes Mitttelthüringen (VMT), der ein eigenes Internet-Angebot unter www.vmt-thueringen.de unterhält. Hinsichtlich der Fahrplanangebote wird allerdings auf die Seiten der Verkehrsbetriebe verlinkt.

Das Liniennetz

Genau genommen gibt es drei Liniennetze auf dem Streckennetz der Jenaer Tram.

Durchfahrt in Löbstedt

Am Ende des nördlichen Streckenastes nach Zwätzen ist die Strecke eingleisig, größtenteils auf eigenem Bahnkörper. Nur hier in Löbstedt besteht noch eine Engstelle, die in Richtung Innenstadt, wie hier durch Triebwagen 612, sogar im Gegenverkehr liegt. doch auch dieser Abschnitt ist gesichert, durch eine Ampelanlage.

Das Grundnetz besteht aus den Linien 3, 4 und 5, mit denen auf allen Strecken im 20-Minuten-Verkehr, auf sich überlappenden Abschnitten auch häufiger, der Tramverkehr abgewickelt wird.

Werktags montags bis freitags treten die Linien 1 und 2 hinzu. Dadurch wird auf den zusätzlich befahrenen Abschnitten ein 10-Minuten-Verkehr, in der Hauptverkehrszeit durch Verkürzung des Grundtaktes auf 15 Minuten auch ein 7 1/2-Minuten-Verkehr eingerichtet.

Im Spätverkehr, samstags früh und sonntags vormittags verkehren nur 3 Linien, 25, 34 und 35, und decken damit das ganze Netz, aber anders als die Grundlinien, ab.

Die Linien 1 und 4 sind an beiden Endstellen umlaufmäßig miteinander verknüpft, in der Hauptverkehrszeit auch die Linien 2 und 3. Auch die Linien 34 und 35 fahren in einem gemeinsamen Umlaufplan.

Abstellanlage Nord

Wochenend-Betriebsruhe in der Abstellanlage Nordschule gegenüber des alten Betriebshofs Nord. Acht Triebwagen sind hier abgestellt, in der vorderen Reihe von linke nach rechts 612, 601, 624 und 611, dahinter - teilweise nicht zu sehen - 631, 609, 623 und 620.

Nördlich der Haltestelle Gleisdreieck Burgau befindet sich der Betriebshof für die Straßenbahn. Ferner befindet sich an der Haltestelle Nordschule in Nachbarschaft des - heute nur noch für historische Fahrzeuge und Arbeitswagen genutzten - früheren Betriebshofs Nord die Abstellanlage Nordschule, in der nächtens acht Triebwagen übernachten. An den Wochenenden herrscht dort allerdings mittlerweile Betriebsruhe.

Die Linien-Fahrzeuge

Der Fahrzeugpark für den Linienverkehr ist komplett niederflurig. Insgesamt 33 dreiteilige, sechsachsige Fahrzeuge von AEG bzw. Adtranz bzw. Bombardier aus den Jahren 1995 bis 1997 (19) bzw. 2002/2003 decken den Fahrzeugbedarf sehr knapp ab.

633 Nähe Betriebshof

Die Verbindung zwischen Stadtmitte und Burgau führt durch weitestgehend unbebautes Gebiet. Hier eilt Triebwagen 633 gerade in Richtung Jena-Zentrum, nachdem er die Einfahrt des Betriebshofs Burgau passiert hat.

Drei Fahrzeuge, die den durchgängigen Nachtverkehr der Linien 34 und 35 bestreiten, gehen am folgenden Morgen auf die Tageslinien über.

Die Umlaufpläne

Betriebsprogramme gibt es für werktags montags bis freitags, samstags und sonn- und feiertags. Für die Ferienzeit gibt es gesonderte Pläne für montags bis freitags; im wesentlichen wird auf die Kürzung des Grundtaktes von 20 auf 15 Minuten in den Hauptverkehrszeiten verzichtet.

614 im Stadtzentrum

Nicht sehr einladend ist die zentrale Umsteigeanlage im Stadtzentrum Jenas. Weit auseinanderliegende Haltestellen kennzeichnen die Situation hier. Triebwagen 614 auf der Werktagslinie 2 ist auf dem Weg nach Winzerla. Wenn diese Linie nicht verkehrt, wird die Endstelle Winzerla von den Linien 3 bzw. 34 in einer Stichfahrt mitbedient.

In einer .pdf-Datei sind allgemeine Erläuterungen und das Abkürzungsverzeichnis für die Umlaufpläne enthalten.

In einer .zip-Datei sind alle vorhandenen Umlaufpläne und die Erläuterungs-Datei enthalten.

Die Ferienfahrpläne konnte ich nicht verifizieren und deshalb werden sie nicht veröffentlicht.

Das Kursnummern-System

Für die Grundlinien 3, 4 und 5 gibt es Kurse, fortlaufend ab Nummer 1, ohne Nummer 10. Die tagsüber eingesetzten Kurse werden, unabhängig vom Zeitpunkt des Ausrückens, in ihrer Fahrtlage nacheinander fortlaufend numeriert. Die höheren Kurse sind HVZ-Kurse, die morgens und abends die gleichen Nummern haben. Die Fahrzeuge der Linien 1 und 2 haben Kursnummern von den mit Ihnen verknüpften Linien 4 und 3.

Weil aus allen drei Linien Kurse auf die Linien 25, 34 und 35 übergehen (bzw. von dort kommen), die die gleiche fortlaufende Nummer haben, sind die Kursnummernbündel farblich gekennzeichnet: Kurse der Linie 4 haben ein weißes Schild, die der Linie 3 ein hellblaues und die der Linie 5 sind im Hintergrund orangefarben.




Zum Seitenanfang